Blog

 
Posted by bos in Games

Battlefield 4: EA baut Bugmist – mal wieder

Da hatte man nach dem total verpatzten Start von Battlefield 4 gerade angefangen, beim Gedanken an EA nicht mehr allzu rot zu sehen. Die Gesichtsfarbe wich einem dunklen Orange, der Dampf aus der Nase wurde zu einem missgünstigen Schnauben und die Teufelshörner auf dem Kopf hörten auf, Funken zu sprühen. EA bemühte sich offenbar um Schadensbegrenzung und hatte seine gerechte Strafe eingefahren, als der Kurs der EA Aktien in Folge des Desasters auf dem Battlefield einbrach.

Eigentlich konnte man davon ausgehen, dass EA nun gelernt hätte, man würde in Zukunft sicher nicht mehr so ein Chaos produzieren, jedenfalls nicht bei Spielen, für deren volle Version man sich satte 90€ hinblättern ließ. So sollte man zumindest denken. Langsam füllten sich die Server, irgendwann war es sogar möglich, wieder mit 64 Spielern auf einer Karte zu zocken. Es ging aufwärts. Und dann so was.

Wer heute eine gepflegte Runde Dritter Weltkrieg in China spielen wollte, konnte zwar die Karten betreten. Allerdings war und ist es aktuell für viele Spieler nicht möglich, tatsächlich ins Spiel einzusteigen. Irgendwie ist irgendwo aus irgendeinem Grund ein neuer, ziemlich derber Bug produziert worden. Kann ja mal passieren. EA begrüßt den Spieler im Battlelog sogar mit der Meldung, man arbeite an einer Lösung. In der Zwischenzeit solle man bitte seine Punkbuster Dateien updaten.

 

EASpawn

So weit so gut, der „Punkbuster“ ist ein externes Zusatzprogramm, dass gegen Cheater und Hacker helfen soll. Nur lässt einen EA mit dieser Information dann erst einmal allein. Wie man denn bitte schön seine Punkbuster Files updated? Für den versierten core-gamer sicher kein Problem und sowieso – wer googlet, der findet. Aber abgesehen davon, dass es ohnehin nervig ist, in irgendwelchen EA/Origin Games/Bf4/Install/Punkbuster/redist/ Unterordnern nach einer Datei zu suchen, die sich pkbsrv.exe nennt, ist es doch ein starkes Stück, dass EA nicht einmal in der Lage ist, einen Link zu einer detaillierten Beschreibung der erforderlichen Vorgänge zu setzen. Auf dem eigenen Forum dann entsprechend auch Funkstille. Hinweise auf große Dinge die da kommen werden, Patches und Updates und was EA halt alles so verspricht, aber kein Hinweis auf das aktuelle Punkbuster Problem. Nur eine Menge verwirrter User, die keinen Schimmer haben was sie tun sollen. Und ein paar, die wissen, wie man den „Punkbuster“ updated, bei denen hat das allerdings auch nichts geholfen.

Alleine mit diesem Problem habe ich mich also bereits eine Stunde herumgeschlagen, ohne dass es zu irgendwelchen brauchbaren Ergebnissen geführt hätte. Keine Ahnung ob es am Punkbuster liegt oder schlicht daran, dass EA seine eigene Frostbite Engine nicht unter Kontrolle hat. Es ist mir aber auch komplett egal, denn eigentlich sollte das wirklich nicht mein Problem sein, nicht in Zeiten, wo sich Spiele auf Konsolen oder via Steam quasi auf Knofdruck selbst reparieren. Premium Support sieht jedenfalls anders aus.

Post A Comment