Blog

 
Posted by bos in Games

Dumme Ideen, aus der Gier geboren

Es war einmal ein Videoportal, das war so erfolgreich, dass sein Name fast so sehr zum Synonym für „Videos im Web schauen“ wurde, wie „Tempos“ für Taschentücher und „googeln“ für „Infos suchen im Web“. Der Name dieser magischen Pforte war Youtube und seine Marktmacht ward gewaltig. Doch eines Tages war diese Marktmacht dem König von Youtube nicht mehr genug und er beschloss, fortan nicht mehr nur Videos, sondern auch Spiele auf seinem Portal zu hosten. Das war freilich eine komplett bekloppte Idee, zumal das erste Spiel, welches er nun anbot sich weder gut steuern liess, noch so richtig fetzte, geschweige denn irgendwelche Neuigkeiten bot, die nicht bereits tausende von Gamesportalen vor Youtube bereits genauso oder gar besser hingekriegt hätten.

Das Volk war gar verwirrt. Wollte Youtube tatsächlich künftig andere Dinge als Videos hosten? Welchen Sinn sollte das machen wenn nicht noch mehr Marktmacht in das Säckl des gierigen Königs zu werfen, der ja bereits seine Seele an den Imperator von Google verkauft hatte? „Märkte müssen konstant bestiegen werden, so wie die Schweine im Stall“ proklamierte da die oberste Hofschranze des dummen Königs. „Eigentlich schert es uns einen feuchten Kehricht, was wir euch auf den Bildschirm knallen, solange wir nur immer mehr davon auf Euren Bildschirm knallen können. Und Games haben den Vorteil, dass man via Mikrotransaktionen jede Menge Knete machen kann, die Ihr Scheisskonsumenten für Videos nicht ausgeben wollt. Und deshalb machen wir das jetzt so. Weil wir einfach immer mehr Knete wollen, wir kriegen einfach nicht genug davon.“

Glücklicherweise hatte der Hofnarr seine Rassel auf der Treppe liegen lassen und so stolperten der dumme König und seine Hofschranze darüber, purzelten heissa lustig die Treppe runter und brachen sich beide das Genick und waren tot. Ende.

Post A Comment