Blog

 
Posted by bos in Games

Titanfall alpha

Titanfall soll ja der große AAA BF und COD Killer werden dieses Jahr. Für mich eine Erlösung, endlich kommen wir mal wieder weg von den ganzen Hooah-Militärsimulationen und dürfen wieder in guter alter Sci-Fi Manier mit Tarnfeld, Jetpacks und Mechs durch die Gegend holzen. Werfen wir also mal einen Blick auf das alpha-footage, das zur Zeit kursiert und ziehen unsere altklugen Schlüsse daraus.

Als erstes dürfen wir in diesem Video einen Ladebildschirm genießen, während uns der alpha-tester fröhlich ins Ohr schmatzt und knuspert. Kartoffelchips? Wahrscheinlich. Hm. Wunderbar, soll uns vermutlich demonstrieren wie authentisch und völlig uninszeniert dieses Video ist. Allerdings kommen mir in dieser Hinsicht leise Zweifel wenn ich sehe, wie souverän der Typ durch das Level holzt. Wenn ich Battlefield spiele, sterbe ich oft viele plötzliche und unerwartete Tode, meist werde ich von hinten erschossen, erdolcht, gesniped, in die Luft gejagt oder sonst irgendwas. Das passiert auch hier vielen Spielern, die hoffnungsvoll aus Fenstern ballern, nur eben dem alpha-spieler nicht, der hier einen Gegner nach dem anderen erlegt, als wäre das eine Singleplayer Kampagne.  Nunja, vielleicht spielt er einfach sehr gut, aber ich halte es nicht für ausgeschlossen, dass das Video zumindest teilweise inszeniert ist, vielleicht sind die Gegner auch alle Bots oder haben die Anweisung sich nicht zu wehren o.ä. Wie auch immer, das Gameplay, das wir hier erleben, dürfte für den durchschnittlichen Spieler in einer fairen Multiplayer-Runde kaum so befriedigend und frustfrei ablaufen wie es hier demonstriert wird. Aber schauen wir auf das Spiel selbst.

Im ersten Moment sieht Titanfall nicht anders aus als vieles, was wir bereits heute schon mit Granaten und Munition durchlöchern dürfen. Die Grafik ist natürlich wieder ein wenig schicker, der Sci-Fi Stil wirkt angenehm schmutzig und die Animationen wirken erstklassig. Dabei sollte man natürlich bedenken, dass es sich um eine Alpha handelt, allerdings werden sie am grundlegenden Stil vermutlich nicht mehr allzu viel ändern. Was ziemlich schnell auch ohne die Titane Lust auf das Spiel macht, ist die irre Akrobatik der Spieler, die es erlaubt, via Jetpack blitzschnell Stockwerke zu wechseln, auf Dächer zu springen, über Mauern zu hopsen und so weiter. Das erlaubt zumindest in der vorgestellten Karte eine Vertikalität im Gameplay, wie sie ja auch schon für Battlefield 4 versprochen wurde (das ist allerdings eine Frage des Mapdesigns und abgesehen von den Karten Siege of Shanghai und Flood Zone hat BF4 in der Hinsicht bislang eher enttäuscht). Und dann kommen natürlich die Mechs dazu. Grundsätzlich sind Mechs nichts anderes als Panzer, nur, dass sie wohl wesentlich besser zu manövrieren sind. UND Mechs sind einfach cooler als Panzer. Punkt. Schönes Detail: Anders als bei BF muss der Spieler nicht auf dem Parkplatz warten, bis der Panzer respawnt, sondern er kann sich das Teil einfach von Zeit zu Zeit direkt aufs Feld abwerfen lassen. Wenn er sich dann entscheidet, nicht sofort einzusteigen, muss er keine Angst davor haben, dass sich ein anderer Spieler das Teil schnappt. Es verteidigt dann einfach seine Position, während man selber fröhlich vom Dach schießt. Das ermöglicht u.U. ganz interessante Taktiken. Ich frage mich allerdings was der Titan macht wenn man stirbt. Wartet der Titan dann, dass man selbst respawnt? Kann man sich am Spawnpunkt abholen lassen? Spawnt man am Ende im Titan selbst? Da der Alphaspieler im Video nur ein oder zweimal stirbt, kann man das nicht so genau sagen. Was mir auch auffällt, ist die nicht vorhandene Zerstörung. Zumindest in diesem Video bleibt alles, wie es ist, auch wenn man zehnmal eine Raketensalve auf ein Fenster schießt. Das finde ich schade, gerade wenn man mit Mechs kämpft sollten sich Häuser bis aufs Gerippe zerlegen lassen. Denn wozu brauche ich einen Mech, wenn ich damit nicht durch Mauern brechen kann?

Soweit so gut, vieles kennt man ja bereits aus anderen Ankündigungsvideos. Das trifft auch für die Karte zu, auch die SP Kampagne, die bislang vorgestellt wurde, spielte hier. Es wäre langsam mal interessant, neue Settings zu sehen. Dabei fällt auch auf, dass die Karte, wie man sie hier sieht, nicht allzu groß zu sein scheint. Zwei verzweigte Straßen, ein paar Hinterhöfe, das war’s. Der MP Modus scheint prinzipiell ein standard-Team Deathmatch zu sein, allerdings fällt dabei die interessante Inszenierung auf. Wer respawnt, scheint mit Flugzeugen eingeflogen zu werden und muss sich abseilen, am Ende muss die feindliche Fraktion das Gebiet evakuieren. Eine ziemlich coole Idee, allerdings frage ich mich, welchen Sinn die Evakuierung macht? Geht es hier um Punkte? Oder einfach nur um die Ehre, nicht ganz so derbe zu verlieren?

Ich habe mich bisher noch nicht so sehr für das Spiel begeistern können, weil mir die bislang vorgestellten Videos arg gestellt vorkamen. Sicher, das sah gut aus, aber irgendwie lief das für den Spieler immer alles zu glatt, hinter jedem Fenster konnte man prima einen Feind von hinten überraschen, jeder Sprung in ein anderes Stockwerk stellte sich als sinnvoller move heraus. Und auch in diesem Video überkommt mich der Eindruck einer Inszenierung. Sicher, wenn Titanfall sich so spielt wie hier gezeigt, dann macht es großen Spaß. Aber aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es sich dann doch meist anders anfühlt, wenn man selber den Controller / Maus und Tastatur in der Hand hat. Ich bin also noch skeptisch, vor allem wenn ich mein Augenmerk auf klassische Aspekte werfe. Bislang haben wir erst eine Karte gesehen. Die ist ziemlich klein. Zerstören lässt sich dort nicht sehr viel. Außer Deathmatch scheint es bisher keinen anderen Spielmodus zu geben. Wenn ich mir das vor Augen führe, hat Titanfall grundsätzlich viel Potential, aber ob es wirklich so der Hit in 2014 wird, für den es viele zu halten scheinen? Hm. Warten wir erst mal die Beta ab. Bislang haut es mich jedenfalls nicht von den Socken.

Post A Comment